Anmelden

Newsletter abonnieren

Sie sind hier

Schneeschuhe

Schneeschuhe

Hier findest du Tipps, um die passenden Schneeschuhe zu finden.

Der Schneeschuh hat in der vergangenen Zeit einiges an Veränderung erlebt. So wurden ursprünglich Schneeschuhe aus Holz produziert. Diese dienen heute wohl höchstens noch als Ausstellungsgegenstände. Heutige Schneeschuhe sind meistens aus Kunststoff oder Aluminium.

Die Schneeschuhe müssen tragfähig sein. Das heisst, sie müssen auf dein Körpergewicht (inkl. Rucksack und Winterbekleidung) und wenn möglich auf die Schneeverhältnisse abgestimmt sein.

Grösse: Berechne das Gesamtgewicht deines Körpergewichts, des Rucksacks und der Winterbekleidung, um die Grösse (Tragfläche) der Schneeschuhe zu bestimmen.

Gewicht: Je nach Qualität und Funktion der Schuhe gibt es grosse Unterschiede im Gewicht. Je leichter ein Schneeschuh ist, desto geringer ist der Energieaufwand für die Fortbewegung. Leichte Schneeschuhe sind jedoch teurer (hochwertigeres Material) und oft in der Stabilität reduziert.

Bindung: Hier ist es wichtig, dass die Bindung auf den zu verwendeten Schuh abgestimmt wird. Es wird zwischen drei Bindungstypen unterschieden: Schlupfbindung, Riemenbindung und Ratschenbindung. Mit Riemenbindungen lassen sich eher breite Schuhe wie z. B. Snowboardschuhe befestigen, wobei sich Ratschenbindungen eher für leichtere Trekking- oder Wanderschuhe eignen. Schlupfbindungen eignen sich für den schnellen einfachen Einstieg, können jedoch bei weichen Schuhen auf die Zehen drücken. Achte beim Kauf darauf, dass deine Wanderschuhe automatisch richtig in der Bindung platziert sind.

Harscheisen: Insbesondere in alpinem Gelände mit hartem und gepresstem Schnee oder Eis sind Harscheisen empfehlenswert / Pflicht (verhindern beim Aufstieg und Querungen das Rutschen). Die Harschkrallen müssen dazu besonders an den Fussspitzen robust und gut verankert sein, um die Krallen in das Eis zu schlagen.

Steighilfe: Bei sehr steilen Aufstiegen ist es sinnvoll, wenn die Schneeschuhe eine Steighilfe haben. Durch eine gute Steighilfe wird die Dehnung der Wadenmuskulatur gehemmt, der Aufstieg vereinfacht und so bis zu 30% weniger Energie verbraucht.

Gamaschen/Stulpen: Gamaschen sind wichtig, denn sie verhindern, dass deine Hose durch den aufgeworfenen Schnee nass wird. Zudem dienen sie bei grosser Kälte auch als Wärmeisolationsschicht.

Michael Häfliger ist der Inhaber des CrossFit Pilatus in Luzern. Er führt während ca. 20 Stunden pro Woche die Klassen. 

Zusätzlich ist er Projektassistent am Departement für Sport, Bewegung und Gesundheit der Universität Basel im Bereich Bewegungs- und Trainingswissenschaften unter der Leitung von Prof. Dr. Lukas Zahner.