Anmelden

Newsletter abonnieren

Sie sind hier

Wie teuer darf Sport sein?

Zum Kommentieren bitte anmelden

Einloggen

Passwort vergessen?
Neu bei Vituro? Hier kannst du dich als EGK-Versicherter oder als Nicht-Versicherter registrieren.
28.10.2019 – 0 Kommentare

Wie viele Personen kennst du, welche sich ein Fitnesscenter nach dem Preis aussuchen? Wie viele Trainings findest du zu teuer und wie viele Vereine haben Geldprobleme? Ist Sport für uns Schweizer wirklich zu teuer oder würdigen wir es zu wenig? Ist es gerecht, dass ein Skitag für eine Familie für einige Eltern fast nicht bezahlbar ist und wiederum andere Trainer ihre Stunden gratis anbieten? Schauen wir uns das Thema Sport in Bezug auf Geld mal etwas genauer an!

Geld ausgeben ist eine Grundsatzfrage
Kurz noch weg vom Thema Geld für Sport ausgeben – ich möchte dir gerne vorher noch etwas (für mich persönlich) sehr wichtiges sagen.
Ist dir schon aufgefallen, dass es Personen gibt, welchen grundsätzlich ALLES und IMMER zu teuer ist? Dies meine ich nicht wertend, sondern erklärend. Dies kann verschiedene Gründe haben und ist ihnen nicht übel zu nehmen. Was ich damit sagen will: Die folgenden Zeilen hier treffen nicht nur auf das Thema Sport zu, sondern können auch in anderen Bereichen Geltung haben.

Sollte ich für Sport überhaupt Geld ausgeben müssen?
Diese Frage kann nicht generell oder pauschal beantwortet werden. Jedoch kostet Sport oder Bewegung vom Grundsatz her nichts. Im Normalfall hat jeder Schweizer Schuhe, T-Shirt und Hosen, so dass er einfach loslaufen, -joggen oder -walken könnte. Viele von uns haben ein Fahrrad, einige besitzen Inline-Skates und weitere besitzen andere Sportgeräte. Irgendwo lässt sich bestimmt ein Fussball oder ein Volleyball finden oder eine Wiese, auf welcher man rumtoben kann.

Bewegung ist gratis. Sie wird es immer sein. Es kann niemand Geld von dir verlangen, wenn du deine Augen oder Hüfte kreist oder Hampelmänner machst. Du kannst es einfach tun. Hier und jetzt (sofern es dein Körper von der Gesundheit her zulässt).

Warum man für Sport Geld ausgibt?
Wenn man jedoch nicht so Gefallen findet an den frei verfügbaren Bewegungsmöglichkeiten oder die nötige Motivation dafür nicht aufbringen kann, dann landet man recht schnell mal bei kostenpflichtigen Sportangeboten. Dies gilt auch, wenn man sich das alleinige Sporttreiben nicht zutraut oder eine Einschränkung hat, so dass eine Betreuung notwendig ist.
Einen weiteren Punkt, weshalb Leute Geld für Sport ausgeben, ist, wenn sie spezielle Ziele haben wie beispielsweise ihren Körper in möglichst kurzer Zeit möglichst fit/dünn/muskulös/definiert zu machen oder nach einer Verletzung wieder zu rehabilitieren.
Auch in den meisten Leistungssportarten, gerade wenn die Athleten nicht an der Weltspitze sind, die Sportart nicht so bekannt ist oder die Sportler nicht sehr gefördert werden, sind die Kosten recht hoch.  Auch wird Sport mit Tieren oftmals mehr kosten, als angenommen (z.B. die Versicherungen werden oftmals unterschätzt).
Dies als Beispiele für mögliche Gründe, warum Bewegung kostet. Ich bin mir sicher, dass du noch weitere Ergänzungen anfügen könntest.

Wenn ich für Sport Geld ausgebe, wie viel sollte es sein?
Dies ist eine entscheidende Frage, welche man meiner Meinung nach nicht ohne eine vorgängige Reihe von Fragen und Antworten beantworten kann.

Welches sind meine Ziele im Leben?
Das heisst, was ist mir wichtig? Was mache ich gerne? Wo sehe ich mich in 5/10/15 Jahren?

Dann überlegt man sich, wie man seine Wünsche und Ziele erfüllen kann.
Was brauche ich, um an meine Ziele zu gelangen? Welchen Weg muss ich dafür gehen, welche Schritte sind wichtig?

Wie kann ich das umsetzen?
Welche Angebote sind verfügbar, damit in an mein Ziel komme?

Und jetzt, erst jetzt kommt das Budget ins Spiel. Wir fahren fort mit den Fragen:

Wie viele Einkommen habe ich pro Monat?
Wie viele Fixkosten habe ich auf den Monat gerechnet (inkl. Steuern und Versicherungen, etc.)? Wie viel will ich sparen? Wie viel eventuell spenden? Wie viel brauche ich für den Haushalt und Essen?
Danach schaust du, wie viel CHF noch übrig bleiben. Nächste Frage:

Was mache ich gerne, was kostet?
Ziehe diesen Betrag auch noch ab und schaue, was übrig bleibt.
Dieser Betrag kannst du nun vollumfänglich für die Angebote, welche dich auf deinem Weg an dein Ziel weiterbringen, einsetzen. Du DARFST in dich investieren, du darfst Geld ausgeben für dich.

Wenn bei dir in dieser Rechnung jetzt kein Betrag mehr übriggeblieben ist: Kannst du vielleicht einige deiner Kosten senken? Braucht es wirklich jede Woche ein Essen in einem Restaurant oder eine neue Jeans? Musst du das neuste Handy haben oder ist deine Gesundheit eventuell wichtiger?

Hier kommen wir an den Punkt, bei welchem es ums abwägen geht. Wo setze ich mein Geld ein?
Und dies, DIES ist die wirkliche Frage. WO und WIE will ich meine Zeit und mein Geld investieren? Was von dem bringt mich näher an mein Ziel und was nicht.

Kein Training, kein Sport ist zu teuer, wenn er dir zu mehr Gesundheit hilft.

Wie viel du also ausgeben willst, hängt ganz von deinem Ziel ab. Es ist nicht zu teuer, einen Personal Trainer, welcher dich 1:1 coacht, zu bezahlen, wenn es dich deinem Ziel näherbringt. Jedes Sportabo hat eigentlich einen unbezahlbaren Wert, sofern es dir zu deiner Fitness und Gesundheit verhilft. Und wenn du Geld in eine gute Sache investierst, gibst du gleichzeitig einer oder mehreren Personen die Chance, einen (hoffentlich fairen) Lohn zu erhalten.

Wo erhalte ich viel Sport für wenig Geld?
Für alle unter uns, welche ihr Geld momentan nicht in die Gesundheit investieren können oder wollen, sich aber trotzdem bewegen möchten, hier einige Ideen (Liste nicht vollständig):

  • Wandern
  • Joggen
  • Laufen
  • Walken
  • Laufgruppen
  • Gymnastikgruppen
  • Turnvereine
  • Allgemein Sportvereine mit Jahres-Mitgliedschaften
  • Selbst mit Freuden abmachen
  • Radfahren
  • Inline-Skaten
  • Schneeschuhlaufen
  • Winter-Wanderwege
  • Stand-Up-Paddeln auf einem Board von Bekannten
  • Schwimmen im See oder Meer oder Fluss
  • Funktionelles Training zu Hause oder draussen
  • Bei Youtube Übungen nachmachen oder Sportprogramme mitmachen
  • Bewegung im Alltag integrieren wie z.B. Holzen, Zügeln, Gärtnern, Putzen etc.
  • Trainingsprogramme mit dem Kind/Baby machen
  • Mit den Kindern mitspielen und sich wirklich auch mit ihnen bewegen
  • Basketball spielen (geht auch alleine)
  • Fussball (geht auch alleine)
  • Volleyball (geht auch alleine)
  • Surfen auf einem ausgeliehenen Board
  • Schnorcheln
  • Usw.

Nicht das teuerste ist das Beste. Auch nicht das, was am exklusivsten ist. Sondern das, was dich nachhaltig an dein Ziel bringt. Das. Das ist es, was du brauchst.

Ich hoffe, dir hier etwas Inspiration geboten und eventuell den Blickwinkel auf das Thema Geld und Sport erweitert zu haben. Sei es dir wert. Investiere in dich. Investiere in deine Gesundheit und gebe dein Geld weise aus.

Nicole Turtschi von Xung macht Yung