Anmelden

Newsletter abonnieren

Sie sind hier

Treppensteigen, Walking, Gehen
08.02.2016

Treppensteigen

Vielleicht finden Sie diese nicht immer, aber an Bahnhöfen, Flughäfen, in Bürogebäuden und Verkaufshäusern befinden sich verschiedenste Arten von Treppen. Neben den Treppen gibt es häufig alternative Möglichkeiten wie beispielsweise Aufzüge oder Rolltreppen. Ursprünglich wurden solche Beförderungsmittel für Menschen mit eingeschränkter Mobilität konstruiert - Gegenwärtig sind diese passiven Beförderungsmittel auch bei gesunden Passanten beliebt.

Gesundheit und Treppensteigen

Der Entscheid für oder gegen die Benützung einer Treppe ist meist eine Gewohnheitssache und wird unbewusst gefällt. Dabei entscheiden sich nicht wenige für die bequemere Variante, obwohl das Treppensteigen bekanntlich die gesündere Option ist.

Für die Gesundheit und Fitness ist es nicht nur wichtig ausreichend Sport zu treiben. Es ist auch wichtig im Alltag niedrig bis moderat intensive Aktivitäten einzubauen. Die Benützung der Treppe ist demzufolge ein optimales Mittel zur Förderung der eigenen Gesundheit. Bei regelmässiger Treppenbenützung fördern Sie den Stoffwechsel und trainieren die Gesässmuskulatur. Auch wenn die positiven Effekte beim Runtersteigen der Treppen etwas geringer ausfallen als beim Aufwärtsgehen, ist das Runtersteigen dennoch den passiven Beförderungsmittel zu bevorzugen.

Weitere Vorteile

  • Reduziert die Wahrscheinlichkeit von Herz-Kreislauf-Krankheiten um 30%
  • Kostenloses Training zur verbesserung der Fitness
  • Erhöhung des Energieverbrauchs (Verbraucht mehr Kalorien als Joggen)
  • Einfach in den Alltag zu integrieren
  • Zeitersparnis, vor allem bei Rush Hour oder Wartezeiten auf Aufzug

Treppensteigen als gezieltes Training

Sowohl bei Spitzen- als auch bei Breitensportlern ist das Treppensteigen als Trainingsmethode bekannt. Dabei können verschiedene Lauf- und Sprungformen eingebunden werden, um die Muskeln, das Herz-Kreislaufsystem sowie die Koordination zu fördern. So kann beispielsweise das Rhythmusgefühl mittels ungewohnten Schrittfolgen trainiert werden. Trotz einer verhältnismässig geringeren Fortbewegungs-Geschwindigkeit verglichen mit dem Jogging, stellt das gezielte Treppensteigen ein intensives Training dar.

Öfters die Treppe nehmen

Der Entscheid für oder gegen die Benützung der Treppe wird oft unbewusst gefällt. Dabei entscheiden sich nicht Wenige für die bequemere Variante, obwohl das Treppensteigen bekanntlich die gesündere Option ist.

Wollen Sie öfters die Treppe nehmen? - Probieren Sie folgende Tipps aus:

  • Werden Sie sich den persönlichen Vorteilen des Treppensteigens bewusst
  • Steigern Sie Ihre Motivation mit einem Schrittzähler
  • Erzählen Sie einem Freund, dass Sie mehr Treppensteigen wollen
  • Ermuntern Sie sich mit einer persönlichen Notiz, welche Sie oft beachten
Zum Erfolg gibt es keinen Lift - man muss die Treppe nehmen
Emil Ösch
Umfrage

Verwandte Themen

Bewegte Pause

Empfehlung: „Unterbreche anhaltende inaktive Tätigkeiten“

Alltagsaktivität (niedrige Intensität)

Empfehlung: „Bleibe den ganzen Tag aktiv“

Richtig Sitzen - In Bewegung bleiben und Sitzposition ändern

Sitzen will gelernt sein. Doch was ist bei sitzenden Aktivitäten zu beachten?

Verwandte Angebote