Anmelden

Newsletter abonnieren

Sie sind hier

Tennis: Mixed

Regeln

Tennis kann zu zweit oder zu viert gespielt werden. Hier erfährst du mehr dazu.

Im Tennis gibt es das Einzel, das Doppel und das Mixed, bei dem je eine Frau und ein Mann ein Team bilden. Beim Einzel spielt auf jeder Seite ein Spieler, beim Doppel und Mixed spielen 2 Spieler pro Seite.

Beim Tennis gewinnst du, wenn du mehr Sätze gewinnst als dein Gegner. Dazu reichen grundsätzlich 2 Sätze aus, daher spielt man maximal 3 Sätze. Ausser bei den Grand Slam- Turnieren und beim Davis-Cup, hier benötigt man 3 Gewinn-Sätze.

Die Zählweise wirkt etwas eigenartig und kommt aus Grossbritannien. Man zählt 15, 30, 40 und danach «Spiel» (respektive «Game» auf Englisch). Haben beide Spieler 40, kommt es zum «Einstand» (respektive «Deuce» auf Englisch). Um das «Spiel»/»Game» zu gewinnen, benötigt man 2 Punkte Unterschied. Nach jedem «Spiel»/»Game» wechselt der Aufschläger.

Um einen Satz zu gewinnen, musst du 6 oder 7 «Games» gewinnen und dabei 2 «Games» vor deinem Gegenspieler liegen. Ein Sonderfall liegt vor, wenn es in den «Games» 6 zu 6 steht, dann beginnt der sogenannte «Tie-Break». Das Zählen erfolgt im «Tie-Break» in Einerschritten, hierbei wechselt der Aufschläger bei jedem ungeraden Spielstand. Nach 6 Punkten wird die Seite gewechselt. Derjenige Spieler, der zuerst mindestens 7 Punkte mit 2 Punkten Vorsprung erreicht hat, gewinnt den «Satz».

Andreas Jörger

Er arbeitet seit 15 Jahren als hauptberuflicher Tennis-Trainer.

Seine Hobbies sind:

Sport allgemein, reisen und seine Familie.