Anmelden

Newsletter abonnieren

Sie sind hier

Material

Material und Kosten

Beim Material ist Sparen ein Risiko. Dann ist der Genuss im Verhältnis zu den Kosten für einen Tag Skifahren oft nicht ausgeglichen.

Ein Tag Skifahren kostet CHF 250.- mit Autofahrt, Ticketkosten und Verköstigung. Daher muss es Spass machen und hohe Performance bieten beim Fahren.

Skischuhe

Die Skischuhe sind die Verbindung zwischen Körper und Ski, also das Zentralste. Schmerzen zu haben in den Schuhen macht keine Freude. Auch das Gefühl an der Fusssohle muss gut sein und soll nicht abgelenkt werden durch schmerzende Punkte.

Natürlich darf der Blutfluss nicht abgeklemmt werden, aber der Schuh soll satt anliegen und die Schnallen müssen nicht zu fest angezogen werden, damit man die Skier gut kontrollieren kann. Ein Skischuhfitting kostet einiges, es lohnt sich aber, dies bei guten Fachleuten durchführen zu lassen.

Beim Kauf eines Skischuhs solltest du früh genug sein, damit dir Fachleute bei der Auswahl der Schuhe helfen und wenn nötig noch andere Modelle bestellen können.

Im Rennsport wird darauf geachtet, dass die Schuhe nur aus wenigen Teilen bestehen. Nicht zusätzliche Pelze, Absätze oder gar Schlitze zur Beweglichkeit. Der Schuh muss direkt sein und stabil, das heisst nicht grundsätzlich hart, sondern geschmeidig und aus einem Guss.

Ski

Die Ski der heutigen Generation sind sehr unterschiedlich aufgebaut und haben verschiedene Anwendungsbereiche und dadurch auch unterschiedliche Preislagen. Slalomski mit Längen um 160 cm sind in der Deutschschweiz sehr beliebt, weil sie viel Druck aufbauen und einfach zu steuern sind. Dafür sind sie bei weichem Schnee oder hohen Tempos wiederum sehr schwer zu steuern.  

Empfohlen wird, die Skis am Berg zu testen. Verlasse dich auf dein Gefühl und nicht auf das eines Beraters im Laden. Die Berater kennen deinen Fahrstil nicht.

Das Schleiffen des Belags sowie der Seitenkante ist ein Muss. Diese mit einfachen Hilfsmitteln selber von Zeit zu Zeit nachzuziehen ist ein Kinderspiel. Es gibt viele gute Wachskurse, z.B. der Schweizer Wachsfirma TOKO und sehr gute Videos dazu im Netz. Wenn man so viel Geld investiert, sollte man nicht bei der Pflege und einem kleinen Detail sparen, denn die Performance und die Sicherheit zählen.

Helm

Schütze deinen Kopf und kaufe nicht erst nach 4 Jahren einen neuen Helm.

Diese Produkte sind aus Kunststoff, daher verlieren sie Weichmacher, werden spröde und sind nicht mehr so sicher. Zudem solltest du auf die Lagerung im Sommer achten, am besten im Keller mit wenig UV Strahlen.

Rückenpanzer

Rückenpanzer geben warm und schützen vor allem vor Rasern, die von hinten heranbrausen.

Auch Kleinkinder sollten einen Rückenpanzer aus diesem Grund tragen. Egal ob die Eltern hinten oder vorne fahren, es bestehen immer Risiken für das Kind. Das Material muss passen und darf nicht zu gross sein, da es sonst nur ein Alibi Schutz ist und sogar gefärhrlich sein kann.

Verwandte Themen

Heisse Tipps für «Gfrörli»

Neben dicken Pullovern, Mützen und Schals können auch Zimtsohlen, Handwärmer, Rosmarin oder Ingwertee an eisig kalten Tagen mollig warm halten.

Schneesport macht Laune

Über zwei Millionen Menschen tummeln sich im Winter auf Schweizer Skipisten. Egal ob mit Ski oder Snowboard – mit der richtigen Vorbereitung steht dem Spass nichts mehr im Wege.

Krafttraining

Krafttraining ist nicht mit Muskeln aufbauen gleichzusetzen. Mit einfachen Kräftigunsübungen können Sie den Körper fit halten.