Anmelden

Newsletter abonnieren

Sie sind hier

Langlauf - Skis und Bindung

Langlaufausrüstung: Skis und Bindung

Die richtigen Skis sind oft entscheidend für den kurzfristigen und langfristigen Spass am Langlaufen. Sie sollten daher individuell passend auf dich abgestimmt sein.

Dabei spielt dein Gewicht, deine Körpergrösse, dein Können und die vertretbaren Kosten eine wichtige Rolle. Die Langlauftechnik hängt von deinen Vorlieben ab. Der Trend und die Vorteile bezüglich Materialaufwand sprechen oft fürs Skating. Das klassische Laufen in einer kompakten Klassisch-Spur kann jedoch ebenso reizvoll sein wie das elegante Gleiten auf den Skating-Ski. Teste am besten vorgängig beide Techniken und/oder lass dich sich im Zweifelsfall im Fachgeschäft beraten.

Ski Klassisch

Hier hast du die Wahl zwischen pflegeleichten Nowax-Skis und konventionellen Wachs-Skis. Beim Klassisch-Beinabstoss wird die Steigzone des Skis auf die Schneeoberfläche gedrückt. Durch die Haftung der Wachszone mit dem Schnee wird so eine Vorwärtsbewegung ermöglicht. Bei Nowax-Skis ersetzen Schuppenbeläge oder speziell aufgeraute Beläge die Wachszone. Du sparst damit vor dem Laufen die Zeit, um den Ski zu wachsen. Die Schuppenski sind in den meisten Schneebedingungen einsetzbar, oft jedoch etwas langsamer als ein gut gewachster Ski. Die Skipflege für Schuppenskis gestaltet sich leicht und ist somit für Einsteiger geeignet. Bezeichnest du dich bereits als fortgeschritten, so empfiehlt sich eher der Einsatz von einem Wachs-Ski. Grundsätzlich unterscheiden sich alle Klassisch-Skis in ihrer Länge, ihrer Bogenspannung, und der Art und Länge des Bindungsbereichs mit Hafteigenschaften (Schuppen, Wachs, etc.). Die Skilänge lässt sich folgendermassen errechnen: Körpergrösse + 18-20cm.

Papiertest für Klassisch-Wachs-Ski

Die richtige Skispannung und entsprechende Wachszone sind wichtig für einen effizienten Beinabstoss. Die Länge der Steigzone von einem Wachs-Ski kann individuell und mit einfachen Mitteln ausgemessen werden. Mithilfe einer Zweitperson und einem Blatt Papier kannst du deine individuelle Steigzone ermitteln. Um den Papiertest durchzuführen, finde eine saubere und glatte Unterlage und platziere die Skis schulterbreit nebeneinander. Steige nun mit den Langlaufschuhen in die Bindung und stehe stabil mit dem Gewicht auf beiden Beinen gleichmässig verteilt. Eine Zweitperson schiebt nun ein Blatt Papier unter der Bindung nach vorne bis es ansteht. Markiere diese Stelle mit einem wasserfesten Filzstift an der Seite. Im Normalfall sollte das Blatt von der Ferse ca. 50cm nach vorne verschiebbar sein. Falls das gesamte Gewicht auf einem Bein lastet, sollte es nur noch mit Mühe möglich sein, das Blatt unter dem Fuss herauszuziehen. Die richtig markierte Steigzone gewährleistet, dass das Steigwachs nur beim Abstoss auf der Schneeoberfläche aufliegt.

Alternativ bieten einige Fachgeschäfte spezifische Ausmessgeräte an, um die Steigzone zu vermessen.

Ski Skating

Im Gegensatz zum Klassisch-Ski besitzt der Skating-Ski eine durchgängige Gleitzone. Wie beim Klassisch-Ski ist es auch hier wichtig, dass der Ski eine gewisse Bogenspannung hat. Der Skating-Ski ist grundsätzlich kürzer und steifer als der Klassisch-Ski. Die Führung des Skis im Schnee sowie das Abstossverhalten werden dadurch beeinflusst. Du hast die Wahl zwischen Einsteiger- bis zu Wettkampfmodellen, die sich bezüglich Skigewicht und Spannung unterscheiden. Die Skilänge der Skating-Skis lässt sich mit der Formel Körpergrösse + 8-10cm ungefähr berechnen.

Bindung

Zurzeit kannst du dich zwischen zwei Bindungssystemen entscheiden, dem Salomon Nordic System (SNS) und dem Nordic Integrated System (NIS), Nachfolger des New Nordic Norm (NNN) Bindung System. SNS und NIS Systeme sind nicht kompatibel und deshalb empfiehlt es sich, die Langlaufausrüstungsbestandteile Ski, Schuh und Bindung zusammen zu kaufen und im Zweifelsfall vor Ort zu testen. Beide Bindungssysteme sind zu empfehlen und es entscheidet oft die Wahl des Schuhs oder des Skis, welche Bindung du benötigst.

Verwandte Themen

Fit durch die kalte Jahreszeit

Schneesport ist eine Möglichkeit, sich im Winter fit zu halten. Was aber tun, wenn man mit Ski und Board nichts am Hut hat? Es gibt Alternativen. Laufen und Tanzen sind zwei davon.

Verwandte Angebote

Vituro Duschbad 220ml
Kräuterduschbad mit 12 ätherischen Ölen
6
Fitness Set
Für das Training zu Hause.
34