Anmelden

Sie sind hier

Langlaufschuhe

Langlaufausrüstung: Schuhe

Der Langlaufschuh ist elementarer Bestandteil der Langlaufausrüstung und sollte wohlbedacht ausgewählt werden. Dabei ist zu beachten, dass es zwei unterschiedliche Bindungssysteme gibt (siehe Ausrüstung: Skis und Bindung). Im Zweifelsfall solltest du den Fachhändler fragen, oder du probierst direkt Schuh, Bindung und Ski im Fachgeschäft aus. Der Tragekomfort ist beim Langlaufschuh oft die wichtigste Entscheidungsgrundlage!

Klassisch-Schuhe

Die Klassisch-Schuhe sind niedriger gebaut und erlauben relativ viel Bewegungsfreiheit. Sie sind flexibel im Vorfussbereich, was einen Abstoss über die ganze Fusslänge ermöglicht. Sie sollten bequem und passend sein. Zu enge Schuhe führen bei Minustemperaturen schnell zu kalten Füssen! 

Skating-Schuhe

Die Skating-Schuhe sind etwas höher geschnitten und besitzen eine Schnalle oberhalb des Knöchels. Sie bieten mehr seitliche Stabilität, ermöglichen aber trotzdem Flexibilität in der Vorwärtsbewegung. Die harte Sohle verhindert das Abrollen über die Fussballen und führt so zu einem Beinabstoss über den gesamten Fuss.

Kombi-Schuhe

Die Langlaufkombi-Schuhe stellen einen Kompromiss zwischen Stabilität und Flexibilität dar, mit dem sich sowohl Klassisch als auch Skating laufen lässt. Die Kombi-Schuhe sind für Einsteiger geeignet, welche beide Langlauf-Stilarten laufen möchten. Falls du jedoch schon fortgeschritten bist, lohnt sich die Investition in je einen Klassisch- und einen Skating-Schuh.

Tipp: Wettkampfschuhe sind zwar leichter und etwas stabiler, bieten aber weniger Schutz vor der Kälte. Falls du im Winter also schnell kalte Füsse bekommst, so lohnt sich der Kauf eines etwas wärmeren Schuhs.

Exemplarischer Einstieg in eine SNS Bindung

Ablauf: Unterseite der Schuhsohle vom Schnee befreien (Bild 1). Auf flachem Untergrund auf die Bindung steigen. Gewicht auf die Fussballen verlagern, sodass die Bindungsachse an der Fussspitze in die Bindung einrastet (Bild 2). Gleichzeitig Gewicht auf den ganzen Fuss verlagern (Bild 3). Bindungsschnabel nach unten drücken (Bild 4).

 

Exemplarischer Einstieg in eine NIS-Bindung

Ablauf: Falls nötig die Unterseite der Schuhsohle vom Schnee befreien und auf flachem Untergrund auf die Bindung steigen. Gewicht auf die Fussballen verlagern, sodass die Bindungsachse an der Fussspitze in die Bindung einrastet (Bild 1). Bindungsschnabel nach unten drücken. Gleichzeitig Gewicht auf den ganzen Fuss verlagern (Bild 2 & Bild 3).

Verwandte Themen

Auf der Suche nach der passenden Sportart

Nicht alle Aktivitäten oder Sportarten sind für jedermann gemacht. Erfahren Sie mehr, welche Aspekte Sie beachten müssen.

Schneesport macht Laune

Über zwei Millionen Menschen tummeln sich im Winter auf Schweizer Skipisten. Egal ob mit Ski oder Snowboard – mit der richtigen Vorbereitung steht dem Spass nichts mehr im Wege.

Verwandte Angebote

PURYA! Shaker Flasche schwarz
mit Blenderball für perfektes Mischen der Zutaten
30